• Bayern vs. Dortmund
    Bayern vs. Dortmund
    .... am 20. Dezember 2017 um 20:45 Uhr
    zum Artikel
  • Boßeln und Grünkohlessen
    Boßeln und Grünkohlessen
    .... am Samstag, 27. Januar 2017 - 15.00 Uhr
    zum Artikel
  • Freunde & Bekannten Tour
    Freunde & Bekannten Tour
    ..... vom 19. - 21. Januar 2018 startet die Tour! Sitz- und Stehplatztickets verfügbar!
    zum Artikel
  • Der Schal der Saison 2017/18
    Der Schal der Saison 2017/18
    ...... wir haben einen neuen Fanclub Schal!
    zum Artikel
  • 4 Sterne vom Feinsten
    4 Sterne vom Feinsten
    Das Golden Tulip Olymps im Freisinger Landkreis Eching stellt sich den Bakumer Germanen vor
    zum Artikel
  • Merchandising
    Merchandising
    der Bakumer Germanen
    zum Artikel
Bericht zur Fahrt der Bakumer Germanen ins Saaletal (21.-23. Juni 2013)

Auch im Jahr 2013 holen die Bakumer Germanen gegen den späteren Turniersieger einen Punkt! Beachtlicher Platz 5 in starkem 24er Feld!
Am Freitag, 21. Juni 2013, pünktlich um 14 Uhr trafen sich insgesamt 12 Bakumer Germanen beim Sportcafe Beckmann in Bakum, um die Reise ins gut 400 Kilometer entfernte Steinach anzutreten. Ziel war es, das 11. Fanclubturnier unserer Freunde im Saaletal zu besuchen. Gaby und Horst Schwanner hatten ihren Kroatienurlaub bereits beendet und waren mit dem Wohnmobil direkt nach Steinach gekommen.
Die gesamte Hinfahrt verlief störungsfrei, für einen Freitagnachmittag auf Deutschlands Autobahnen nicht selbstverständlich! So konnten wir unser Ziel schon um 19 Uhr erreichen. Eine 30minütige Pause hatten wir zwischenzeitlich am Parkplatz Biggenkopf eingelegt. Ansonsten war das gewählte Reisetempo von 120 km/h genau das Richtige!

Am Sportplatz angekommen, wurden die Zimmer verteilt. Sodann wurden die Quartiere aufgesucht. Anschließend stand nämlich noch ein Programmpunkt auf dem Plan. Der ganze Ort Steinach versammelte sich nämlich am Dorfplatz, um dort die Sommerwende zu feiern. Ein riesiges Feuer wurde entzündet, dazu wurden diverse Speisen und Getränke gereicht.

Die letzten Besucher hatten ihre Quartiere dann gegen 3 Uhr aufgesucht. Spät genug, denn um 8 Uhr war ein gemeinsames Frühstück anberaumt. Alle haben dieses nicht zeitnah geschafft. Egal!

Um 09:30 Uhr sollte das Turnier, zu dem insgesamt 24 Mannschaften eingeladen waren, starten. Und so kam es dann auch! Die Bakumer Germanen, in Gruppe B platziert, sollten planmäßig um 9:58 Uhr ihr 1. Spiel gegen den BFC Red Boars Ebertshausen bestreiten. Nach genau 15 Sekunden erzielte Niklas Milke dann auch das schnellste Tor des Turniers. Diese Führung baute Philipp Welp mit dem 2:0 aus. Unser Spielerkader bestand gerade mal aus 8 jungen Männern. Bei mindestens 7 anstehenden Vorrundenspielen a 10 Minuten eine große Belastung. Hinzu kam dann noch großes Pech, als sich Jannes Pahls in der 8. Spielminute verletzte. Unglücklich war er auf den rechten Unterarm gefallen. Die beigeeilten Rettungssanitäter waren der Meinung, dass eine ärztliche Versorgung im nahe gelegenen Krankenhaus erforderlich sei. Also nur noch ein Auswechselspieler! Glück im Unglück für Jannes - die Verletzung stellte sich als Verstauchung heraus. Auf diesem Wege wünschen wir ihm eine gute Besserung.

Im anstehenden 2. Spiel gegen die Jungs der Rakoczy Rangers holten wir glücklich ein 0:0 Unentschieden.
Im Spiel 3 ging es dann gegen den Turnierfavoriten des BFC Gießen Bulls. Dieses Team hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder als sehr spielstark dargestellt. So auch in diesem Jahr. Was kaum zu erwarten war, traf ein! Nach super Vorarbeit von Youngster Marcel Nuxoll konnte Niklas Milke den Ball zur 1:0 Führung einschieben. Diese Führung hielt zunächst. Etwas unglücklich fingen wir
uns dann aber noch den Ausgleich ein. Ein Sieg wäre möglich und verdient gewesen.

Spiel 4 wurde kampflos mit 2:0 für die Bakumer Germanen gewertet. Der BFC Rot-Weiß Nassachtal war nicht angetreten.
Im Spiel 5 gegen den BFC Stangenrod dann wieder eine souveräne Mannschaftsleistung. Nach 10 Minuten wurde das Spiel locker mit 4:1 gewonnen. Als Torschützen zeichneten sich aus: 1:0 – Sören Ostmann; 2:0 Marius Kreinest (Neunmeter); 3:1 Philipp Welp; 4:1 Niklas Milke.

Nach 5 Spielen hatten wir somit schon 11 Punkte auf der Habenseite. Dass noch 3 Punkte wegen des Nichtantretens der Mannschaft des BFC Südthüringen hinzukamen, schmälert diese Leistung nicht!

Was bedeuteten diese 11 Punkte? Für die Qualifikation zum Viertelfinale sollten sie noch nicht ausreichend sein. Also musste nach Möglichkeit ein Sieg gegen den BFC Ilmspan 1996 her. Und genau so kam es dann auch! Am Ende behielten wir mit 2:0 nach zwei Toren von Marius Kreinest (1x Neunmeter) die Oberhand. Gruppenplatz 2 war somit erreicht.

Im Viertelfinale hatten unsere Jungs dann keine Chance. Dieses ging mit 4:0 verloren. Hinzu kam erneutes Verletzungspech auf unserer Seite. Marius Kreinest musste ebenso wie zuvor Jannes Pahls ins Krankenhaus gebracht werden. Auf Krücken humpelt kam er geraume Zeit später zurück. Auch hier sprachen die Ärzte davon, dass er Glück gehabt habe – kein Bruch oder ähnliches.

Diese Feier, zu der die Band „Plan B“ ihr bestes gab, war vorzüglich. Die Stimmung kochte. Als schließlich der „Stern des Südens“ live präsentiert wurde, waren die Bayern Fans nicht mehr zu halten. Laut grölend und tanzend wurde die Band unterstützt.
Am anderen Morgen stand dann wieder das Frühstück im Clubhaus des TSV Steinach an. Danach sollte die Fahrt in Richtung Heimat angetreten werden. Um 11 Uhr war die Abfahrt, um 17 Uhr waren wir in Bakum. Auch die Rückfahrt verlief staufrei, so dass eine reine Fahrzeit von 4,5 Stunden mehr als angemessen war.

Fazit dieser Tour: Alles, das super Wetter, die mehr als herzliche Aufnahme durch die Saaletaler, zwei schöne Festabende sowie ein spitzenmäßig organisiertes Turnier waren toll! Diese Fahrt wird uns in sehr guter Erinnerung bleiben!

Unser Dank gilt dem gesamten Team um Bernd und Uschi Friedrich! Diese Beiden stehen mit ihrer ganzen Energie für das Vereinsleben der Saaletaler ein. Danke, dass wir dabei sein durften!

Team Saaletal 2013

hinten von links: Niklas Milke, Leon Sieverding, Philipp Welp, Jannes Pahls, Marius Kreinest
vorne von links: Sören Ostmann, Pascal Nuxoll, Marcel Nuxoll
mitgereiste Fans: Gaby Schwanner, Horst Schwanner, Ludger Sieverding,
Werner Kreinest (Coach), Werner Busse, Otto Staggenborg


© Otto Staggenborg

Unsere Besucher Heute 0 - Gestern 33 - Woche 97 - Monat 470 - Insgesamt 52401